Michael „Micha“ Knake

© Stefanie Herbst

Posaune

 

Neben seiner Tätigkeit als Posaunist in verschiedenen Formationen und Orchestern hat sich Micha vor allem dem Unterrichten und der Vermittlung von Musik verschrieben. Er arbeitet als Dozent u.a. durch die Methode der Alexandertechnik mit Musikern an Atmung, Haltung und Präsenz. Diese Techniken helfen ihm natürlich selbst auf der Bühne, die Präsenz eines Torero zu steigern oder den Tango Nuevo eines Astor Piazzolla in seiner ganzen Beweglichkeit zu verkörpern. In der Repertoireauswahl ist ihm stilistische Vielfalt sehr wichtig, von Alter Musik bis zu jazzigen Rhythmen reicht der Wirkungsbereich, in dem er sich immer wieder austobt.

Der gebürtige Westfale ist nicht immer der Aufgekratzteste, weiß aber durch hintergründigen Witz aufzufallen und versucht den Gegenbeweis anzutreten, das Westfalen selbst unter Alkoholeinfluss nicht witzig sein könnten.

Als Dirigent von Blasorchestern und Posaunenchören schlägt er gerne Brücken von der Laien- zur Profiszene und zurück, die nicht zuletzt durch Workshops und Meisterkurse immer wieder neueste Anregungen und Strömungen mit aufnehmen.

 

 

Nachricht an Micha